Skip to main content

Optimale Schlaftracker - Schlafphasen - optimaler Schlaf

Powernap mit Alexa

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Powernap mit Alexa. Das sogenannte Powernapping ist eine interessante Möglichkeit, während des laufenden Tages etwas Energie zu tanken. Mit einer kurze Schlafpause lässt sich die Konzentration und Leistungsfähigkeit steigern. Dabei lässt sich der eigene Powernap ausgezeichnet mit dem Sprachassistenten Alexa von Amazon unterstützen.

powernap mit alexa

Bei jedem Menschen gibt es tägliche Schwankungen in der eigenen Leistungskurve. Häufig verzeichnet man in den Mittagsstunden einen Abfall der persönlichen Energie. Hier kommt der Powernap ins Spiel. Hier gilt es, sich für eine kurze, definierte Zeitspanne auszuruhen und zu erholen. Dabei sollten Sie eine maximale Zeitspanne von 10 bis 15 Minuten einhalten.

Hier finden Sie den passenden Echo-Lautsprecher für Ihren Powernap >

Während eines optimalen Powernappings gilt es für kurze Zeit einen leichten Schlaf zu finden. In dieser Zeit können sich Geist und Körper leicht erholen. Ein Powernap kann kein Schlafdefizit ersetzen und kann auch keine Regenerierung einleiten, die ausschließlich im ausgiebigen Nachtschlaf einsetzt. Mit einem Powernap lässt sich kurzzeitig der tägliche Stress reduzieren und die persönliche Konzentration erhöhen.

Alexa hilft beim Powernapping

Der Sprachassistent Alexa kann beim Powernapping auf unterschiedliche Weise helfen.

  • Zunächst kann Alexa dafür sorgen, dass Sie die maximale Dauer eines Naps von 20 Minuten nicht überschreiten. Hier hilft die Weckfunktion oder ein Timer. Beispiel: „Alexa, setze Powernap Timer für 20 Minuten.“
  • Sie können bereits im Vorfeld eine Erinnerung setzen, damit Sie das notwendige Powernapping auch tatsächlich durchführen. Viele Menschen haben ihr tägliches Leistungstief nach dem Mittagessen. Setzen Sie dazu eine Erinnerung: „Alexa, erinnere mich um 13:30 Uhr an mein Powernapping.“
  • Sollte es mit dem Powernapping zu dem vorgesehenen Termin nicht funktionieren, können Sie einfach den Nap mit Alexa verschieben: Beispiel: „Alexa, erinnere mich in 30 Minuten erneut an das Powernapping.“
  • Wer regelmäßig an sein notwendigen Powernap erinnert werden will, nutzt diesen Sprachbefehl: „Alexa, erinnere mich jeden Tag um 13:30 Uhr an mein Powernapping.“

Powernapping in der Praxis

Grundsätzlich ist das gezielte Powernapping zu Beginn nicht immer einfach. Da jeder Mensch sich in seinen Bedürfnissen unterscheidet, ist die konkrete Umsetzung eines Powernaps ebenfalls sehr individuell. Er unterscheidet sich in Dauer, Uhrzeit und Schlafposition. Bei der Dauer sollten Sie sich auf 10-15 Minuten einlassen. Dies hängt auch maßgeblich davon ab, wie schnell Sie in einen leichten Schlaf fallen. Manche Menschen können auch einen Powernap von bis zu 30 Minuten einlegen. Wichtig ist, dass Sie nicht in den Tiefschlaf gelangen, da Sie ansonsten sehr lange brauchen, bis Sie wieder halbwegs wachs sind. Hier sollte jeder selbst das Optimum für sich finden.

Die Uhr für einen Powernap ist natürlich sehr stark abhängig von Ihrem Tagesablauf. Wer konkrete Kundenkontakte hat oder sich nach festen Arbeitszeiten richten muss, kann idealerweise seinen Nap in der Mittagspause starten. Im Home-Office können Sie die Ruhephase möglicherweise selbst bestimmen.

Eine weitere Problematik beim Powernapping ist die Ruhe- bzw. Schlafposition. Nicht jeder Arbeitsplatz bietet gleichzeitig auch einen Schlafplatz. Daher muss im Zweifelsfall ein Sessel oder direkt der Arbeitsplatz für das Ausruhen herhalten.

Tipps zum Powernapping mit Alexa

Hier noch einige Tipps zum Powernapping mit Alexa:

  • Sorgen Sie dafür, dass Sie während des Powernaps nicht gestört werden. Mit dem Sprachbefehl „Alexa, bitte nicht stören.“ werden Nachrichten, Anrufe und Drop In-Kontakte unterbunden. Diese Funktion sollten Sie unbedingt aktivieren. Sie können den Modus auch über ihre Alexa-App aktivieren. Nach dem Powernap können Sie Alexa wieder aktivieren.
Hinweis: Der Befehl „Bitte nicht stören“ muss für jedes Alexa-Gerät separat aktiviert werden. So können Anrufe oder Hinweise dennoch auf einem anderen Gerät eintreffen und Sie in ihrer Ruhephase stören.
  • Möchten Sie ihr Powernapping zu einer festen Zeit einlegen, lassen sich einzelne Alexa-Befehle auch in einer separaten Routine zusammenfassen.
  • Schalten Sie von Hand das Mikrofon des Echo-Lautsprechers aus. So können Sie sicher sein, dass Sie nicht versehentlich Alexa aktivieren.
  • Wer große Mühe hat, schnell einzuschlafen, kann im Vorfeld dafür sorgen, dass Alexa im Vorfeld beruhigende Musik oder entspannende Geräusche einspielt. Hier gibt es auch einige interessante Skills.
  • Kaffeenapping: Trinken Sie vor dem Powernap einen Kaffee. Dieser entfaltet seine Wirkung erst nach 30 Minuten. Nach dem Kurzschlaf sind Sie dann ausgeruht und das Koffein beginnt zu wirken.
  • Wer am Arbeitsplatz schlecht in den Schlaf findet, greift idealerweise zu einer Schlafmaske für die Abdunklung und einem speziellen Kopfkissen für eine optimale Schlafposition.
  • Wer sich zusätzlich vor Geräuschen schützen will, greift idealerweise zu Ohrstöpseln oder Kopfhörern mit einer Noise Cancelling Technik.
Anzeige


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *