Skip to main content

Einsatz von Schlaftracker - die eigenen Schlafphasen - Tipps für die optimalen Schlaf

Powernapping – das gesunde Mittagsschläfchen

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Powernapping hört sich zunächst nach einem neuen Trend an, ist aber nichts anderes als das gute alte Nickerchen. Früher gehörte es für die meisten zur täglichen Routine, mittags oder am frühen Nachmittag ein kurzes Schläfchen einzulegen. Das ist in unserer Leistungsgesellschaft für etliche Jahre in Vergessenheit geraten, es war geradezu verpönt, sich tagsüber hinzulegen und einfach zu schlafen.

Dabei ist ein kurzes Schläfchen tagsüber eine Wohltat für den Körper, die Leistungsfähigkeit und das emotionale Gleichgewicht. Seit einiger Zeit wurden diese positiven Effekte neu entdeckt und der Mittagsschlaf in „Powernapping“ umbenannt. Das klingt modern, trendig, da will man doch mitmachen. Und das ist auch richtig!

Powernapping – die positiven Effekte

Ein Schläfchen tagsüber kann wahre Wunder bewirken. Der ganze Körper und der Verstand werden für kurze Zeit „heruntergefahren“ und können sich ausruhen. Nach einem Powernapping zeigen sich viele positive Effekte:

  • Höhere Konzentration
  • Mehr Leistungsfähigkeit
  • Man fühlt sich ausgeruht und dadurch weniger gestresst
  • Die Stimmung hellt sich auf
  • Das Herz bleibt gesund (geringeres Infarktrisiko)
  • Verbessertes Kurzzeitgedächtnis
  • Erschöpfungszustände können verhindert werden
  • Die Figur freut sich, denn der Appetit auf Fettes und Süßes verringert sich

Wann und wie sollte man ein Powernapping einlegen?

  • Die beste Zeit ist mittags und am frühen Nachmittag, also zwischen 13 und 14 Uhr. Zu dieser Zeit ist die Leistungskurve am niedrigsten, was viele Menschen sicher bestätigen können – sie sind dann besonders müde, unkonzentriert und erschöpft.
  • Ein Powernapping sollte nicht zu lange dauern, empfohlen sind 20 – 30 Minuten. Aber Vorsicht: Wenn man zu gut schläft und somit in Tiefschlaf fällt, ist man nach dem Aufwachen oft übermüdet, gereizt und in einem regelrechten Dämmerzustand. Auch fällt der Blutdruck ab, sodass der Kreislauf erst in Schwung gebracht werden muss. Auch ist ein zu langer Schlaf am Nachmittag wie eine komplette Schlafphase und es kann sein, dass Sie dann nachts zu wenig Schlafen. Also lieber kurz schlafen und den Wecker stellen.
  • Sie können das Schläfchen auf der Couch, im Sessel, im Garten (im Schatten) auf der Liege oder sogar am Schreibtisch machen, sofern ihr Kopf bequem liegt. Wenn das Nickerchen während der Pause erfolgt, dürfte ihr Chef/Chefin nichts dagegen haben. Erklären Sie zur Sicherheit ihren Vorgesetzten die Vorteile eines Powernappings, vielleicht dürfen Sie dann auch eine Liege im Büro aufklappen.
  • Vor dem Schläfchen können Sie auch eine Tasse Kaffee trinken, da der Kaffee nicht sofort wirkt.

Schnell einschlafen – wie geht das?

Ein Problem könnte sein, dass nicht jeder auf Kommando einschlafen kann. Oft wälzt man sich stundenlang im Bett, bis man endlich wegdämmert. Wie also soll man in der Mittagspause ein Schläfchen hinbekommen? Man kann das Einschlafen trainieren. Entspannungsmethoden können hier hilfreich sein, ebenso Atem- und Suggestionstechniken. Schließen Sie beispielsweise die Augen, sobald sie sich in einer bequemen Position befinden, sorgen Sie für ausreichend frische Luft und nehmen ein paar sehr tiefe Atemzüge (langsam in den Bauch ein- und ausatmen). Sagen Sie sich selbst: Ich bin vollkommen entspannt. Ich lasse los und erlaube mir, zu entspannen. Ich darf jetzt schlafen.

Klingt simpel, ist es auch. Nach einiger Zeit gewöhnt sich ihr Körper daran, zu einer bestimmten Zeit zu schlafen, und es wird ihnen immer leichter fallen, ein Powernapping einzulegen.

Anzeige


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Bose Sleepbuds – Besser schlafen mit Noise Masking – Schlaftracking.de 4. März 2019 um 18:58

[…] auch bestens geeignet, um im Flieger oder im Zug etwas Ruhe zu bekommen oder hier ein kurzes Powernapping […]

Antworten

Wie effektiv ist ein Mittagsschlaf? – Schlaftracking.de 25. Juni 2020 um 15:09

[…] ist der klassische Mittagsschlaf, ein Powernapping (auch als Coffein-Nap denkbar) in der aktuellen Arbeitswelt noch nicht angekommen. Ein […]

Antworten

Volker Hirsch 2. Juli 2020 um 16:10

Persönlich finde ich das Power Napping wirklich gut und kann es jedem nur empfehlen. Stressige Situationen oder Müdigkeit sind damit Schnee von gestern.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *