Skip to main content

Optimale Schlaftracker - Schlafphasen - optimaler Schlaf

Home Office: Mehr Zeit für den eigenen Schlaf?

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Home Office: Unsere Gesellschaft ist von Schlaflosigkeit geprägt. Durch das Überangebot an Medien, wechselnde Arbeitszeiten und die ständige Verfügbarkeit fehlt es bei vielen Menschen einfach an Schlaf. Der moderne Lebensrhythmus führt zum permanenten Schlafentzug, was sich negativ auf die eigene Gesundheit auswirkt. Doch 2020 zeichnet sich durch Home Office und Homeschooling eine Veränderung ab: Die Menschen haben wieder mehr Zeit zum Schlafen.

Noch gibt es nur wenige wissenschaftliche Erkenntnisse über die veränderten Schlafgewohnheiten während der weltweiten Pandemie. Noch nie waren Arbeitnehmer in dieser hohen Zahl im Home Office tätig. Gleichzeitig entfallen Schichtarbeiten, Fahrten zur Arbeit und größere Veranstaltungen. Arbeitnehmer und Selbstständige verrichten ihre Arbeit in den eigenen vier Wänden. Auch wenn die Pandemie viele Nachteile mit sich bringt, so sorgt sie dennoch dafür, dass viele Menschen wieder mehr Zeit haben. Sie machen mehr Pausen und verbringen mehr Zeit im Bett. Diese erfreuliche Entwicklung steigert die Leistungsfähigkeit und schützt die Gesundheit.

Das passende Schlafshirt für Home Office Zeiten

Coffee now Home Office later. Erst Kaffee dann die Arbeit! T-Shirt*
  • Coffee now Home Office later. Erst Kaffee dann die Arbeit. Homeworker kennen dieses Gefühl. Ideal für Männer und Frauen, die einen heißen Kaffee am Morgen lieben und sonst den Arbeitstag nicht überstehen. Der nächste HomeOffice Tag kann kommen!
  • Coffee now Home Office later. Erst Kaffee dann die Arbeit. Jeder Homeworker freut sich über dieses Geschenk. Ideal für Home Office Fans, Koffein-Süchtige und ambitionierte Kaffee-Trinker.
  • Klassisch geschnitten, doppelt genähter Saum.

Weitere T-Shirts für das eigene Home Office finden Sie hier >>

Dabei betrifft das Schlafdefizit nicht nur den Einzelnen. Ganze Volkswirtschaften tragen die Auswirkungen des reduzierten Schlafes. Fettleibigkeit und Burnout Symptome haben nachweislich ihren Ursprung in zu wenig Schlaf. Zudem stellt permanenter Schlafmangel einen gefährlichen Risikofaktor für viele weitere Erkrankungen dar. Entsprechend führt das Home Office und Homeschooling möglicherweise zur Minimierung des Risikos. Sofern das Arbeiten im heimischen Umfeld auch nach der Pandemie teilweise erhalten bleibt.

Bringt das Home Office die Wende in der Arbeitswelt?

Auch wenn eine große Anzahl von Arbeitnehmern seit vielen Jahren den Wunsch nach dem Arbeiten im heimischen Umfeld äußern, so ließ sich dieser Ansatz bisher in vielen Unternehmen nur schwer realisieren. Dies änderte sich schlagartig, als Anfang 2020 eine Pandemie die Wirtschaft in vielen Ländern der Welt zum Erliegen brachte. Auf der Suche nach möglichen Auswegen war plötzlich das Prinzip des Home Offices die Lösung. So entpuppt sich die Pandemie in vielen Dingen als eine Art von „Brandbeschleuniger“. Was sich sonst über Jahre hinweg entwickelte, muss nun in der veränderten Situation in kürzester Zeit realisiert werden. Dies gilt auch für das Thema Home Office. Nun war das Arbeiten im privaten Bereich für viele Menschen möglich und erwünscht.

Sicherlich sind die Menschen nach der Pandemie bestrebt, möglichst schnell in die Normalität zurückzukehren. Doch möglicherweise haben viele Arbeitnehmer Gefallen an dem neuen Arbeitsleben gefunden. So werden vielleicht zukünftig auch Messen, Dienstreisen und Meetings weiterhin in digitaler Form ablaufen.

Ausreichend Schlaf ist der Gegenpol zu Stress

Viele wissenschaftliche Untersuchungen belegen die Wichtigkeit von ausreichend Schlaf. In dieser Zeit kann sich der menschliche Körper von der täglichen Belastung erholen. Dies betrifft gleichermaßen Körper und Geist. Der tägliche Stress lässt sich problemlos aushalten, wenn die betreffende Person jeden Tag genügend Schlaf erhält. Daher ist zu hoffen, dass möglicherweise die Pandemie für ein grundlegendes Umdenken in Sachen flexibler Arbeitszeit führt.

Anzeige

Letzte Aktualisierung am 21.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *