Skip to main content

Einsatz von Schlaftracker - die eigenen Schlafphasen - Tipps für die optimalen Schlaf

Fitness Ring mit Schlaftracking und Sp02-Messung

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Fitness Ring CIRCUL: In einer älter werdenden Gesellschaft rückt eine langanhaltende Gesundheit zunehmend in den Mittelpunkt. Der neue Trend lautet Medical Fitness. Es geht um die Verbindung von körperlicher Fitness und medizinischer Vorsorge. Voraussetzung dafür ist eine regelmäßige, präzise Überprüfung der eigenen Vitaldaten bei allen anstehenden Aktivitäten. Bisher gibt es kaum smarte Lösungen für den Alltag, die gleichzeitig auch eine medizinische Messgenauigkeit liefern. Der Fitness Ring CIRCUL, der ein präzises Schlaftracking und eine Sp02-Messung ermöglicht, deckt genau dieses Marktsegment ab.

fitness ring circul Die meisten am Markt befindlichen Fitness Tracker, Smartwatches und Wearables weisen zwar unzählige Funktionen auf, die jedoch in der Praxis kaum ein genaues Bild der wichtigsten Körperfunktionen liefern. Die meisten Sensoren bieten nur einfache Näherungswerte, die kaum eine Aussagekraft besitzen. Wer allerdings präzise Werte über seine Fitness und seinen Schlaf benötigt, braucht zwingend Daten, die auch einer medizinischen Betrachtung standhalten. Nur so lässt sich tatsächlich die eigene Fitness verbessern und eine konkrete Vorsorge treffen. Der neue Fitness Ring CIRCUL liefert genau diese Daten. In einem ersten Praxistest haben wir das neue Produkt unter die Lupe genommen.

Der Fitness Ring CIRCUL im Praxistest

Grundsätzlich ist die Idee eines Fitness Ringes nicht neu am Markt. Doch vergleichbare Ansätze erwiesen sich bisher nicht als praxistauglich. Doch aus den bisherigen Schwächen eines Fitness Ringes haben hier die Macher gelernt. Schon nach wenigen Minuten zeigt der CIRCUL seinen ersten konkreten Vorteil. Im direkten Vergleich zu einer Smartwatch bietet er einen deutlich angenehmeren Tragekomfort, zumal der Ring in unterschiedlichen Größen (15) verfügbar ist. Dies macht sich besonders während des Schlafes und beim Sport positiv bemerkbar. Dabei kommt der Ring selbst in einem schlichten und edlen Design daher und präsentiert sich in einer wertigen Verarbeitung. Der Ring ist beim Tragen am Finger kaum spürbar.

Uns wurde freundlicherweise ein kostenloses Testexemplare des Fitness Ringes CIRCUL von der Firma Porta Medical UG zur Verfügung gestellt. In diesem Rahmen wurden unseren Lesern ein Nachlass von 10 Prozent beim Kauf des Ringes eingeräumt. Verwenden Sie dazu den Rabattcode „Schlaftracking10“.

10 Prozent Nachlass für Neukunden (mycircul.de). Rabattcode „Schlaftracking10“ >

Vor dem ersten Einsatz steht zunächst die Einrichtung des Fitness Ringes. Der CIRCUL wird in einer kleinen wertigen Box geliefert. Darin enthalten ist der eigentliche Ring, eine Kurzanleitung sowie zwei USB-Ladeeinheiten. Der Anbieter verzichtet bei der Auslieferung auf ein zusätzliches Netzteil. Zum Laden verwendet der Nutzer eine beliebige USB-Schnittstelle (Rechner, USB-Netzteil). Anschließend wird der Ring auf zwei Kontakte der speziellen Ladeeinheit aufgesteckt. Ein integrierter Magnet sorgt für eine ausreichende Fixierung des Ringes. Der CIRCUL kann ausschließlich mit den beiliegenden Ladeadaptern geladen werden. Eine vollständige Aufladung dauert rund zwei Stunden.

Installation und App

fitness ring mit appZur Auswertung der erhobenen Daten bedient sich auch der CIRCUL-Ring einer kostenlosen App auf dem eigenen Smartphone. Diese ist für Android (Google Play) und iOS verfügbar. Die Anbindung zwischen Ring und Smartphone erfolgt per Bluetooth 4.2. Nach dem Herunterladen der App erfolgt mit wenigen Schritten die Verknüpfung der Hardware. Nun muss der Nutzer noch ein Konto für den kostenfreien Cloud-Service per Passwort und Benutzername einrichten. Eine Übergabe der erhobenen Daten an HealthKit ist ebenfalls vorgesehen. Abschließend muss der Anwender den Ring noch bei der App anmelden.

Die App selbst besteht nur aus drei Bildschirmen: Startseite, der Berichtsseite sowie den persönlichen Daten des Nutzers. Dabei ist das Layout nicht mehr ganz zeitgemäß. Der Fitness Ring bietet zur Erfassung der Daten drei unterschiedliche Modi: Tag (Daytime), Training (Exercise) sowie Schlaf (Sleep). Dazu muss der Anwender vor der jeweiligen Messung die jeweilige Einstellung manuell auswählen. Ein automatisches Erkennen der betreffenden Aktivität ist nicht vorgesehen.

Hinweis: In der Praxis konnte der Ring auch ohne eine Anmeldung an das vorgegebene Cloud-Konto der Ring mit dem vollen Funktionsumfang genutzt werden.

Die ersten Messungen mit dem Ring

Bevor es zu der ersten Messung kommt, muss sich der Anwender zunächst für einen bestimmten Modus (z.B. Tag, Training, Schlaf) entscheiden. Danach erfolgt eine Überprüfung des korrekten Sitzes des Ringes. Hier muss auf die genaue Lage der integrierten Sensoren und die Ausrichtung des Ringes geachtet werden. In der Praxis erweist sich diese Vorgehensweise als etwas umständlich, da dieser Test vor jedem erneuten Durchlauf gemacht werden muss.

fitness ring circul ausrichtung

Abb.: Per App überprüft den korrekten Sitz des Fitness Ringes bei jeder Sitzung

Sitzt der Ring korrekt auf dem Finger, beginnt umgehend die Messung. Hierbei wird eine permanente Messung des Sauerstoffgehaltes des Blutes und des Pulses durchgeführt. An dieser Stelle fällt sofort die hohe Messfrequenz auf. Der CIRCUL Ring verfügt über eine Abtastrate von 100Hz und ermittelt somit 100 Messdaten pro Sekunde. Dies sorgt für eine sehr hohe Messgenauigkeit, die kaum ein vergleichbares Gerät bietet. Jede Messung muss manuell vom Nutzer beendet werden, in dem für einige Augenblicke ein Button gedrückt werden muss. Für jeden Modus existiert eine Mindestdauer für die betreffende Messung (Tag / 2 Minuten, Training / 10 Minuten, Schlaf / 30 Minuten). Wird diese Dauer unterschritten, werden keine Daten im Berichtsbereich hinterlegt.

fitness ring circul app screenshots

Abb.: Die Ansichten der Cirvul App / © Screenshot Circul / Apple

Die App liefert die wichtigsten Daten

Auf der Berichtsseite kann der Nutzer alle bisherigen Testergebnisse abrufen. Die App führt auf der Übersichtsseite alle erfassten Messungen chronologisch auf. Dazu gehören das jeweilige Datum, die Dauer, die durchschnittliche Sauerstoffsättigung, der niedrigste Wert bei der SPO2-Messung wird dokumentiert. Klickt der Anwender auf einen bestimmten Messwert, wird die dazugehörige Detailseite ausgerufen. Hier erscheinen die ermittelten Werte für die erzielte Sauerstoffsättigung und den Puls. Für eine bessere Vergleichbarkeit der Daten wird zusätzlich der ODI-Index (Oxygen-Desaturation-Index) ausgegeben. Zudem gibt es eine detaillierte Ansicht der einzelnen Schlafphasen und die jeweilige Dauer.

Hinweis: Zur Überprüfung der erhobenen Daten zeichneten zwei Referenzgeräten  die jeweiligen Werte parallel auf. Im direkten Vergleich fällt dabei die hohe Messdichte des Fitness Ringes auf. Bei der Erfassung der Sauerstoffsättigung während des Schlafes lag uns zur Zeit des Tests kein relevantes Vergleichssystem vor, dass über einen vergleichbare Zeitraum die Daten ermitteln konnte.

Fazit: Fitness Ring CIRCUL in der Praxis

Zweifelsohne spielt der Fitness Ring von CIRCUL seine Stärken bei dem sehr guten Tragekomfort und der hohen Messgenauigkeit aus. Speziell bei der Sauerstoffsättigung (SpO2) liefern nur wesentlich teurere medizinische Messgeräte vergleichbare Werte. Hier kann kein vergleichbares Wearable für den privaten Anwendungsbereich mithalten. Diese Tatsache entschuldigt auch das einfache Layout der App oder die teilweise etwas umständliche Handhabung beim Anlegen des Ringes

Hinweis: Der Ring ist mit IPX2 nur gegen gelegentliche Tropfwasser geschützt. Sie sollten den CIRCUL beim Händewaschen unbedingt ablegen.

Für Sportler und für medizinische Anwendungen besten geeignet

Angesichts des hohen Preises von 299 Euro handelt es sich bei dem Ring nicht um einfaches Lifestyle-Gadget. Vielmehr ist der leistungsstarke Fitness-Tracker eher für Nutzer interessant, die auf sehr genaue Messdaten wertlegen. Dies kann beispielsweise im Sportbereich sein (z.B. Messung der Sauerstoffsättigung im Höhentraining).

Auch für Nutzer mit einer Vorerkrankung (Asthma, COPD, Herz- und Kreislaufschwäche) kann der CIRCUL ergänzende Daten für die Behandlung der Erkrankung liefern. Zumal ein Patient auch nicht permanent mit medizinischen Geräten verbunden ist. Ein weiterer Anwendungsbereich ist die Erkennung einer möglichen Schlafapnoe, da der Ring eine SPO2-Messung über die gesamte Nacht liefern kann. So erfasst der Tracker während der Bettruhe eine deutliche Unterversorgung bei der Sauerstoffsättigung. Zumindest liefert der Ring einen ersten Hinweis auf mögliche gesundheitliche Probleme (Schlafstörungen).

10 Prozent Nachlass für Neukunden (mycircul.de). Rabattcode „Schlaftracking10“ >

Anzeige



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *