Skip to main content

Optimale Schlaftracker - Schlafphasen - optimaler Schlaf

Hypnic Headache: Schlafen mit Kopfschmerzen in der Nacht

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Hypnic Headache: Ein äußerst unangenehmes Phänomen stellen Kopfschmerzen in der Nacht dar, die während der Schlafzeit auftreten. Diese meist leichten Attacken an Kopfschmerzen beginnen häufig unvermittelt während des Schlafes und führen zum Aufwachen der betreffenden Person. Meist ist es in diesem Fall unmöglich, schnell wieder in den wohlverdienten Schlaf zu gelangen. Dieses Phänomen wird häufig auch als Hypnic Headache oder als Alarm Clock Headache bezeichnet.

Über diese spezielle Form des Kopfschmerzes ist bisher nur wenig bekannt. Die Schmerzen treten ausschließlich während des Schlafes auf und können teilweise mehrere Stunden anhalten. Oft sind ältere Menschen davon betroffen. Bei ersten wissenschaftlichen Untersuchungen sind häufiger auch Frauen von diesem Phänomen betroffen. Bisher sind allerdings kaum medizinische Zusammenhänge bekannt, die für das Auslösen dieser nächtlichen Kopfschmerzen verantwortlich sind. Entsprechend schwer ist daher auch eine wirksame Behandlung.

Hinweis: Grundsätzlich sollten Sie im ersten Schritt immer alle möglichen Erkrankungen als Ursache für die Kopfschmerzen ausschließlich. Idealerweise sollten Sie dazu ihren zuständigen Arzt konsultieren.

In vielen Fällen existiert allerding ein direkter Zusammenhang zu möglichen Ereignissen am Vortag. Wer besonders viel Stress am Arbeitsplatz oder bei anderen wichtigen Aufgaben erfahren musste, wird oft in der folgenden Nacht mit Kopfschmerzen konfrontiert. Hier ist somit der mögliche Auslöser bekannt. Wer den direkten Zusammenhang nicht sofort erkennt, kann idealerweise auch ein Schlaftagebuch bzw. ein Kopfschmerztagebuch führen. Hier notieren Sie auftretenden Kopfschmerzen und mögliche Ursachen. Meist wird sehr schnell ersichtlich, welche Faktoren für ihre nächtlichen Kopfschmerzen verantwortlich.

Was können Sie gegen Hypnic Headache tun?

Es ist natürlich leicht zu behaupten, dass Sie zukünftig die stressigen Situationen im Alltag einfach meiden sollen. Dies ist in der Praxis natürlich kaum zu schaffen. Zumal viele Dinge kaum im Vorfeld abzuschätzen sind. Auch klassische Schmerzmittel und deren prophylaktische Einnahme sind sicherlich keine gute Methode, um die nächtlichen Kopfschmerzen in den Griff zu bekommen.

Stöbert man allerdings in wissenschaftlichen Veröffentlichungen zum Thema Hypnic Headache, so stößt man immer wieder auf Koffein als mögliche Gegenmaßnahme. So berichten viele Betroffene von der Wirksamkeit einer Tasse Kaffee vor der eigentlichen Bettruhe. Auch wenn Koffein auf den ersten Blick schwierig mit der notwendigen Bettruhe zu vereinbaren ist, scheint Kaffee im Zusammenhang mit diesen speziellen Kopfschmerzen dennoch eine mögliche Lösung darzustellen. Werden Sie von diesen speziellen Kopfschmerzen regelmäßig heimgesucht, sollte Sie einfach zum Kaffee greifen.

Im umgekehrten Fall kann natürlich auch ein schlechter Schlaf der Auslöser für Kopfschmerzen sein. Grundsätzlich sollten Sie für viel Entspannung und für ein regelmäßigen Schlaf sorgen. In vielen Fällen lässt sich so die Häufigkeit von Kopfschmerzen deutlich reduzieren.

Anzeige


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *